Verto-Socialisme

Mix green and red, and watch the color that gets created - looks to me like the term 'ecofascism' is right on the spot...

Wind power is cheap

Or not, if one reads the numbers right. Again from the Daily Telegraph:

And it's not that we have no such loons in Switzerland

It seems that high petrol and oil prices, especially in the UK, also have their benefits, if one is going to believe Hillary Benn, a State Secretary for Environment in the UK.

Weitere Beweise für den Link zwischen Nazis und Grünen

Lassen sich in diesem Blog-Post auf der Achse des Guten nachlesen.

Der Kreis schliesst sich.

Früher gab es nur Braun und Rot.

Dann gab es Grün und Rot, dafür kein Braun mehr.

Mit den von verschiedenen 'intressierten Kreisen' vorgeschlagenen radikalen 'Klimaschutzmassnahmen' sind wir wieder dort, wo wir vor 75 Jahren schon mal waren.

Die Schweiz kann sich den Solarwahn gar nicht leisten

Im Moment gehen die Wogen um die Debatte wegen Solar- oder Atomenergie mehr als nur hoch, insbesondere seit sogar die das umliegende Ausland anfängt, loszuheulen, weil's schon nur von den Plänen in der Schweiz nach Vorarlberg und Baden-Würtemberg rüberstrahlt.

Die Grünen kriegen einen Herzkasper

Denn sie haben offenbar mit System und jahrelang die Kunden betrogen . Zwar nur zu 0.5%, aber betrogen ist betrogen, wie sogar die BILD feststellt (ausser sie wussten nicht, dass Bedarfsspitzen mit Atom- und Kohlestrom
ausgeglichen werden - aber da das sogar meine Katze wusste, muss davon
ausgegangen werden, dass sie bei der Geschichte Mitwisser waren).

Wieso es keine der drei Bundesvorlagen geschafft hat

Heute war ja wieder mal Abstimmungssonntag, und ich darf mich explizit für einmal nicht zu den bösen "Nein-Sagern" zählen, obschon alle drei Vorlagen ziemlich wuchtig verworfen wurden.

Aber wieso? Fangen wir mal bei der am wuchtigsten verworfenen Initiative, der 'Maulkorb'-Initiative an:

Blick mit Schleichwerbung - diesmal velojournal.ch

Blick-Leser wissen es besser und werden nach diesem Artikel hoffentlich kein Schrottvelo mehr kaufen, auch wenn der Artikel höchstens temporäre Wirkung haben wird, wie man an den Bahnhofsvelos sehen kann.

Deutschland: Wenn der Sozialismus es will, steht alles still

Zumindest was den Personen- und Warentransport anbelangt, wie SPON berichtet.

Ver.di Chef will die letzten "Leistungsträger" aus Deutschland vertreiben

...mit einer Einkommenssteuer von 80% auf alle Einkünfte über zwei Millionen Euro, wie SPON berichtet.

Eigentlich ist es ganz einfach

...das Asylproblem zu lösen. Der Blick liefert dazu die wichtigsten Hinweise gleich selber:

Wieso ist Bern für unbewilligte Demos so beliebt?

Weil man nicht auf Garantie die Knute auf den Schädel bekommt, umd Gummigeschosse in den Allerwertesten gepfeffert, so wie bei denen, die anstatt 'nid' 'nöd' sagen, und dann den Demonstranten eins kräftig an

Jositsch hat den Kern der Sache getroffen...

...wenn es um kriminelle ausländische Jugendliche geht:

In den meisten Fällen aber sollten erzieherische Massnahmen in der Heimat stattfinden.

Ich nicht legal in Schweiz, ich nicht heiraten = Heeeuuuuull!

Wie man vernimmt, ist es in der Schweiz endlich schwieriger, eine Scheinehe einzugehen. Das ruft natürlich gleich die Gutmenschen, Sozialisten und andere Förderer der illegalen Einwanderung auf den Plan:

"Härtere Strafen nützen nichts"

...oder so ungefähr muss es aus dem Munde eines deutschen Politikers getönt haben betreffend den Möglichkeiten, Mordversuche in U-Bahnen zu verhindern. Mögliche Personen, die das von sich gegeben haben könnten:

CVP heisst neu auch "(C|K)opierende Volkspartei"

Nachdem die CVP festgestellt hat, dass es enorm gute Chancen gibt, dass nach dem Abgang von 2500 Parteimitgliedern auch 250000 Wähler verschwinden könnten, will sie jetzt versuchen, die SVP rechts zu überholen. Vorher hat die Partei versucht, 'liberal-sozial' zu sein.

Syndicate content