Verto-Socialisme

Mix green and red, and watch the color that gets created - looks to me like the term 'ecofascism' is right on the spot...

Der Sozialismus will Arbeitsplatzverluste verhindern...

Indem man die Schliessung von Fabriken mit Strafzahlungen bestraft:

Im Kampf gegen den industriellen Niedergang und die hohe Arbeitslosigkeit geht Frankreichs sozialistische Regierung mit einem Gesetz gegen Fabrikschließungen in die Offensive.Damit könnte Unternehmern künftig eine saftige Strafe drohen, wenn sie eine als wirtschaftlich noch tragbar eingestufte Anlage dichtmachen.

Die 'unintended consequences' von Streikaktionen ver.di

Die Gewerkschafter von ver.di können sich im Kampf gegen Arbeitsplätze gegenseitig auf die Schulter klopfen:

Amazon zieht offenbar seine Konsequenzen aus den Mitarbeiterprotesten in Deutschland und verlagert fünf seiner acht dortigen Logistikzentren nach Polen und Tschechien.

Im Kanton Solothurn liegen irgendwo 180'000 Franken herum

...und es muss offenbar irgendein "Kunstschaffender" auf Geheiss einer linksgedrehten oder stramm etatistischen Vereinigung durchgefüttert werden:

Das neue Gefängnis «Im Schachen» in Deitingen soll bei der Eröffnung im Mai 2014 ein Kunsterwerk erhalten. Ein Kunstwerk, das sich der Kanton 180'000 Franken kosten lässt, wie das SRF-«Regionaljournal» heute berichtet.

Die Energiewende kann nur gelingen, wenn man den Mittelstand wie eine Weihnachtsgans ausnimmt

Unsere Finanzministerin und andere den Linken und Grünen hörige Politiker und Medien wollen das Volk dazu erziehen, weniger Energie zu verwenden. Das geht natürlich nur, wenn man diese massiv besteuert:

Dieses System will man ab 2021 schrittweise durch ein umfassendes Lenkungssystem oder eine Ökosteuer ablösen.

Der Bürger soll brav mit der Bahn fahren, nicht mehr mit seinem bösen Auto. Oder aber dafür teuer bezahlen:

Der hirnverbrannte Ökologismus kann jetzt mit Zahlen untermauert werden

Die Folgen der Zweitwohnungsinitiative können jetzt mit hartem Zahlenmaterial untermauert werden:

Im Baugewerbe im Wallis nimmt die Zahl der Arbeitslosen massiv zu. Im ersten Halbjahr 2013 stieg die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr um satte 24 Prozent.

Next time you see a horde of eco protesters...

...just check how many of them hold a productive job. Probably few to none:

‘One of the organisers told me that at least 50 per cent are on benefits,’ Jago says. ‘He was quite shameless about it; didn’t think it was at all embarrassing. It’s like a free holiday for these people. They wave a placard from time to time, but basically all they do is sit in a deckchair, getting free food, while their kids run wild.’

Verkehrslenkung - Noch eine sozialistische Schnapsidee, die nicht funktioniert

Vor einiger Zeit hatten ja unsere Verkehrsverhinderer aus SP und Grünen in Lyssach, und den vielen anderen Einkauszentren im Kanton Bern, die irgendetwas um- oder neubauen wollten, Parkgebühren aufoktroyiert, in der Hoffnung, dass plötzlich fast alle Untertanen plötzlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einkaufen gehen würden. Jetzt musste man allerdings eingestehen, dass das nicht funktioniert:

Da glauben einige Sozialbehörden tatsächlich an arbeitswillige Wirtschaftsflüchtlinge

Es muss wohl in Deutschland im Jahre 2013 noch Leute geben, die ernsthaft daran glauben, dass man aus gewissen Ethnien lern- und arbeitswillige Fachkräfte machen kann:

„Bei der Hälfte der Menschen, die herkommen, mangelt es an Bildung", sagt Hermann Genz, Leiter des Fachbereiches Arbeit und Soziales der Stadt Mannheim. „Doch die Tatsache, dass sie hier sind, zeigt, dass sie Antrieb haben und ihr Leben verbessern wollen.

Handling stolen property is now 'within the human rights' of some ethnic minorities

That 'human rights' are expanding their overreach each and every day is nothing new. However, since today, we know that handling stolen goods is a human right for quite a few ethnicities as exemplified by this case:

A couple whose £30,000 caravan was stolen have been told a traveller family now living in it cannot be removed because it would breach their human rights.

Das Einzige, das auf Grund der Energiewende wächst, ist die Kohlestromproduktion

Alle Leute, die in Deutschland neu 5.6 Cent pro Kilowattstunde (und wir bald 1.5 Rappen - dagegen kämpft das KEV-Referendum) dafür zahlen, dass die Elektronen in der Leitung nur noch gute, linksdrehende Elektronen sind, dürfte erschrecken, was unter der von der deutschen Regierung ausgerufnenen Energiewende wirklich wächst:

Und dafür strengt unser Staat eine rechtsstaatliche Untersuchung an?

Man sagt ja bekanntlich, dass man Reisende nicht aufhalten soll. Das gilt auch für Leute, die sich selber ins Jenseits befördern wollen. Nur, dieses Mal will der Staat gegen Gefängnisaufseher, Sanitäter, Pikettverantwortliche und ein Arzt juristisch vorgehen, weil sie nicht ihr Leben eingesetzt haben, um das Ableben eines Selbstmörders, der in seiner Zelle die Matratze angezündet hat, zu verhindern:

Was die Strasse zahlt, muss vollumfänglich der Strasse zugutekommen

Unsere Strassen sind offenbar in einem dermassen schlechten Zustand, dass man den Autofahrer noch mehr schröpfen muss:

Das Projekt, das im Herbst in die Vernehmlassung gehen soll, sieht zwei Varianten vor. Bei beiden dürfte der Benzinpreis über den Mineralölsteuerzuschlag deutlich erhöht werden. «Die Hauptvariante des Bundesrats sieht eine Erhöhung um 15 Rappen vor», sagt Leuthard. Eine «Untervariante» sieht eine Erhöhung um 12 Rappen vor.

Syndicate content