Ducking Fumb

Buh, people that should NOT have procreated...

Ein Velofahrer, der es verdient hat, so zu enden

Das ist der Beweis, dass man auch mit einem Medizinstudium nicht zwingend hochintelligent sein muss:

«Ich bin weder zu schnell gefahren, noch hatte ich etwas getrunken. Ich habe den Mann einfach nicht gesehen. Weder Velolichter noch Streifen einer Leuchtjacke. Ich kann mir das nicht erklären.»

Verwahrte erhalten weiterhin in der Schweiz 'Ausgang'

Man fragt sich langsam wirklich, ob es noch weitere Fälle braucht, wo Pädophile oder Serienvergewaltiger auf Geheiss des Staates weiter ihre Verbrechen verüben dürfen. Aber es ist der Wille des Bundesrates:

Der Bundesrat will das Verbot von Hafturlauben nicht auf alle Verwahrten ausdehnen. Er lehnt deshalb eine Motion von Nationalrätin Natalie Rickli (SVP/ZH) ab. Sie hatte verlangt, dass Hafturlaube nicht nur bei lebenslang Verwahrten ausgeschlossen werden, sondern auch bei allen übrigen Verwahrten.

Gold als einziges Mittel gegen Hildebrandflation

Offenbar will die SNB die Eurountergrenze pro Schweizerfranken auf 1.30 anheben, mit den Argumenten wie 'Deflationsgefahr' oder 'Kaufkraftparität':

Sollte sich der Franken nicht abschwächen, könne dies zu deflationären Tendenzen führen und stark auf der Wirtschaft lasten. «Falls es die Wirtschaftsaussichten und die deflationäre Entwicklung erfordern, stehen wir bereit, weitere Massnahmen zu treffen.»

Löpfe: "Der Schnapsnase Alkohol zu enthalten schadet"

So ungefähr ist das Motto bei Löpfe's neustem Epistel, dass bei TA Media durch alle Qualitätskontrollen durchgerutscht ist:

Die verfehlte Sparpolitik richtet in Europa gewaltigen Schaden an. Das zeigen die jüngsten Daten des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Der Gefangenenaustausch ist nur der Anfang des Dauer-Soldatenkidnappings

Gilad Shalit ist endlich frei, nach fünf Jahren. Und doch ist die Übergabe von über 1000 wegen Gewalt und Terrorismus verurteilten Palästinenser einer der schlimmsten Fehler, wie sogar unsere Systempresse zugeben muss:

Ein Hamas-Führer rief die Bewegung zur Entführung weiterer Soldaten auf.

Gun Safety demo - point gun downrange, ALWAYS

Remember that if your gun is not going off after pulling the trigger, point the gun downrange. Always. Else, things like this will happen:

 

Die SNB manövriert die Schweiz in den Staatsbankrott

Die SNB, in der irrigen Annahme, gegen den gesamten Devisenmarkt und vor allem die Euro- und Dollarzone effektiv zu agieren können, bläht ihre Bilanz über Gebühr auf und ist auf gutem Weg, damit die Kenngrösse BIP zu schlagen:

What about 'witchcraft' and Islam?

Seems that Islam, despite the fact that 'witchcraft' and 'sorcery' are banned, still has a problem with exorcism:

A Muslim woman disemboweled her daughter as a sacrifice to God after she became convinced the four-year-old was possessed by spirits, the Old Bailey heard. Shayma Ali, 36, stabbed the girl up to 40 times and took out her liver while Koranic verses played in the background.

Die SNB will noch mehr Rentenklau betreiben

Es geht ein Gerücht um, dass die SNB morgen die Kursuntergrenze für den Franken bei 1.25 festlegen könnte:

Die am Markt kursierenden Gerüchte besagen, dass die Schweizerische Nationalbank (SNB) schon morgen Mittwoch das Mindestkursziel von aktuell 1.20 auf 1.25 Franken anheben will.

Passiert es so, dann wird unser Geld und unsere Renten weiter entwertet.

Welche Niete von Polizeibeamten lässt eine Dienstwaffe ungesichert und geladen herumliegen?

Man kann es kaum glauben - es gibt Polizeibeamte, die ihre Dienstwaffe ungesichert und unbeaufsichtigt liegen lassen, mit entsprechenden Folgen:

Nach ersten Erkenntnissen hielten sich drei Knaben in dem Einfamilienhaus auf, wie Kantonspolizei Thurgau mitteilt. Gegen 21 Uhr kamen sie an die Dienstwaffe eines Kantonspolizisten und spielten damit.

Was dann passiert, kann man sich leicht ausdenken:

Die SNB subventioniert die Flucht in den Franken

Wer gedacht hätte, dass mit der Anbindung des Frankens an den Eurokurs alles paletti wäre, hat entweder kein Hirn, oder eine Ahnung, wie sogar das Magazin CASH belegt:

Es muss eine Menge blöde 'Topmanager' geben

Die Schweiz sollte, um ihre 'Standortattraktivität' zu erhöhen, dem Euro beitreten und den Schweizerfranken aufgeben:

Den Euro für die Schweiz: 68 Prozent von 700 befragten Entscheidungsträgern in international tätigen Unternehmen haben sich in einer Studie für den Beitritt der Schweiz zu EU und Eurozone ausgesprochen. Sie glauben, dass das Land mit diesem Entscheid zu einem attraktiveren Standort würde.

Die SNB 'könnte' 'unbegrenzt' intervenieren

Offenbar sind viele Leute, auch dank dem kollektiven Aufheulen der Presse, inzwischen dafür, mit unbegrenzten Mitteln den Schweizer Franken zu verwässern:

Syndicate content