Money well spent

Buh, you can get what this means....

Austerity in Europe? Forget it!

After having accumulated even more debt during the Eurocrisis, it's time to look at the public expenditure rates between 2007 and 2013, and the numbers don't look good:

Tram Region Bern alternativlos?

Es ist ja in Sachen Tram Region Bern immer noch jeder die Idee, dass man unbedingt die Buslinie 10 durch ein Tram ersetzen muss, obwohl das mehrere Probleme in Hinblick auf die enorme Investition (660 Millionen mit der zusätzlich nötigen Investitionen) gibt. Unter anderem wurden von den offiziellen Stellen folgende Punkte bisher nicht wirklich angedacht:

Deutschland fällt wieder in den alten Trott zurück

Die deutsche Regierung, inzwischen in der Ausprägung Mitte-Links-Radikallinks (oder auch 'Schwarz-Rot'), ist inzwischen drauf und dran, wieder in den alten Trott zurückzufallen:

Um bis zu 6500 Euro werden die jährlichen Sozialbeiträge pro Arbeitnehmer in den kommenden sechs Jahren steigen.

Das Versagen der Genfer Kuscheljustiz soll mit 60000 Franken abgegolten werden

Letzten Herbst konnte ein verurteilter, gemeingefährlicher Vergewaltiger dank willfährigen Behörden ohne Polizeieskorte mit einer Therapeutin das Gefängnis für die Durchführung einer 'Reithherapie' verlassen und hat sie dann ermordet.

Die Kantone 'sparen sich zu Tode'

Offenbar stellen die Kantone fest, dass man die Staatsausgaben nicht beliebig steigern kann und fangen an, zu sparen. Das passt den üblichen Verdächtigen, sprich rot-grün, überhaupt nicht in den Kram:

Planwirtschaft versagt

Man wollte etwas Gutes tun und hat es mit den Sexboxen im Kanton Zürich versucht, auf Behördendeutsch auch 'Verrichtungsboxen'. Und es wurde schon vermutet, dass das finanziell nicht viel Sinn macht. Und jetzt stellt man fest, dass die Auslastung noch schlechter ist als bei den SBB-Regionallinien:

Das Versagen der linken Bildungsexperimente

Man hat der Linken seit 1968 grossmehrheitlich das Bildungswesen in die Hand gegeben. Jetzt kann man dort die Früchte ernten:

Deutsche Abiturienten haben immer bessere Noten, obwohl sie immer weniger gebildet sind. So ist der Anteil derer, die einen Abiturschnitt von 1,0 haben, allein zwischen 2006 und 2012 um vierzig Prozent gestiegen.

Das tönt ja gut. Nur leider ist der Schein zu schön für die Wahrheit:

Die ultimate Verkehrsbehinderung durch das Tram Region Bern

Die Katze in Sachen "Tram Region Bern" und der Planung der 'Haltestellen' der für diese Fehlinvestitition notwendige 2. Tramachse durch die Stadt Bern ist jetzt draussen:

Haltestellen Tram Region Bern 2. Achse

Jobwachstum? Nur beim Staat, nicht wirklich bei der Wirtschaft

Es wird ja allerort jubiliert, dass es in der Schweiz ein hohes Jobwachstum gibt. Sogar beim Blick. Nur, man sollte sich mal genau ansehen, wo die Jobs entstehen:

Die Schweiz kapituliert wieder einmal vor der EU

Es ist ja beinahe ein monatliches Ereignis, dass die Schweiz irgendwo kapituliert und nachgibt. Dieses Mal in Sachen Steuern:

Die EU und die Schweiz werden diesen Monat ihren jahrelangen Streit um Steuerprivilegien für ausländische Konzerne beilegen. Am Freitag hat auch Italien als letzter Mitgliedstaat einem Entwurf für eine gemeinsame Friedensvereinbarung mit der Schweiz zugestimmt.

Fehlallokation im Schweizer Bildungswesen

Der Schweiz gehen keine 4 Monate nach Annahme der Einwanderungsinitiative schon die Ärzte aus, wenn man der Presse glauben soll:

Spitäler, die deutsche Ärzte anstellen wollen, haben seit dem 9. Februar an Problem. Mit der Annahme der Einwanderungsinitiative der SVP hat die Schweiz massiv an Attraktivität verloren. Deutsche Mediziner überlegen es sich zweimal, ob sie noch einen Job in Zürich, Bern oder Basel annehmen wollen.

Frau Leuthard ist extrem lernresistent

Nachdem die 'Direktorin' des Departementes gegen den Individualverkehr bei der Vignettenpreiserhöhung eine Schlappe erlitten hat, kommt sogleich der nächste Plan, um den Bürger auszunehmen:

Damit könnte bald Schluss sein. Bundesrätin Leuthard will die Mineralölsteuer um bis zu 15 Rappen anheben und so die klaffende Finanzierungslücke beim Verkehr schliessen.

Im Gegensatz dazu ist der Gripen eine Investition

Der Bundesrat will in den Jahren 2016 bis 2019 895 Millionen Franken Sozialhilfe zusätzlich ausschütten:

Fast 895 Millionen Franken will der Bundesrat in den nächsten Jahren in die Kultur investieren. Er hat am Mittwoch die Vernehmlassung zur Kulturbotschaft 2016-2019 eröffnet.

Die 'grünen' Jobs werden vom Steuerzahler geschaffen

Die 'grünen' Jobs, die dank 'Energiewende' allen Leuten, die wegen immer höherer Staatsquote ihren Job in produktiven Branchen verlieren, ein Auskommen beschaffen sollten, existieren nur dank den enormen Zuwendungen, die jeder Stromkonsument per Zwang via Stromrechnung abliefert. Gibt es diese Zuwendungen einmal nicht mehr, dann ist grossteils auch Ende Feuer in der Branche:

Syndicate content