Our local ilk of commies (Berne)

Our local yokels in Berne, Switzerland. They get names like 'Tschäppu', or of course, "Salonkommunisten". They're no better than your average bunch of commies elsewhere, they're as communist as elsewhere and thus about the same target

Bernische Verkehrsbehinderungspolitik am praktischen Beispiel

Wie man schon beim Bau und der davor einhergehenden Abstimmung zu Tram Bern West vermuten konnte, würde das allerseits zu einer grossen Verkehrsbehinderung führen, und zu einer garantierten Aufhebung von Parkplätzen, in möglichst maximaler Menge, um das Gewerbe zu drangsalieren.

Oh, wir haben in Bern eine "Mitte" - aber wo ist der Unterschied zu RGM?

Gemäss dem Wahlkampfblog haben wir in Bern eine "Mitte-Partei", die sogar eine Website hat. Ich als RGM-'Geschädigter' habe da allerdings ein bisschen weitergehende Untersuchungen der Website betrieben, um herauszufinden, WO genau der Unterschied ist zwischen denen und Rot-Grün, wenn man ihre Ziele anschaut:

BPS = "Bolschewistische Partei Schweiz" ?

So, wir wissen jetzt wie die neue 'respektvolle' bürgerliche Partei heissen soll - BPS. Leider nicht SWP, wie ich vorgeschlagen habe, aber sie haben es trotzdem fertiggebracht, sich in den Schlamassel zu manövrieren, und sei es nur dadurch, dass das Kürzel und der Name bereits vergeben sind.

Alex Tschäppät und seine Mitstreiter sind wohl fast Sozialfälle

...oder auch nicht. Sollte ich (oder ein anderer Privater) jedoch auf die glänzende Idee kommen, Fussballfans in meinem Domizil einzuquartieren, kostet mich das pro Fan und Nacht 3.30 einer sogenannten 'Kurtaxe', wie espace.ch berichtet.

Rolf Zbinden: You're judged by the company you keep...

...und wenn man sich mit Kommunisten und dem schwarzen Block bei unbewilligten Demos in die erste Reihe einreiht, muss man sich halt auch mal mit den Konsequenzen herumschlagen, wie z.B.

Wie die Stadt Bern Fehlinvestitionen in der 'Bildung' tätigt

Hätte der eBund seinen Artikel betiteln sollen. Oder vielleicht hätte man auch "Die stadtberner Schüler und Lehrer sind zu Faul zum Treppensteigen". Aber eigentlich geht es um eine viel edlere Sache - man will einen Schüler um jeden Preis 'integrieren':

Wie kann Herr Zbinden das mit seiner antikapitalistischen Gesinnung vereinbaren?

Aus diesem espace.ch Artikel:

Aeberhard sagte im Rat, dass Jenni ein steuerbares Vermögen von 200000 Franken, Rolf Zbinden eines von 600 000 Franken ausweise

Macht BernMobil mal etwas Nützliches, heulen gleich alle auf

Es heulen gleich alle Seelen auf, wenn BernMobil mal endlich etwas Nützliches für den Steuerzahler tut und einige Chaoten umweltfreundlich abtransportiert.

Geschter het öpper ds Bärn dr Gack i de Hose ghaa

Anders lässt sich der Aggregatszustand von gestern in der Stadt Bern nicht beschreiben. Überall Polizei. Leute werden eingetütet, und die Polizei hat sogar taktisch klug agiert. Ich schätze mal, dass das die ersten Auswirkungen von Police BE sind, die eine andere Linie fährt als die Null, die den 6.10. auf staatlicher Seite organisiert hat.

Meine Güte, wie konnte man nur so ein Nonvaleur wählen?

Hügli gehört weg, am besten mit einer beruflichen Perspektive als Direktor eines Streichelzoos - denn da hat er spätestens seit dem 6.10.07 profunde Erfahrungen in seinem aktuellen beruflichen Umfeld als städtischer Sicherheitsdirektor gesammelt.

Dollar oder Euro?

Vermutlich ist dieser SPON-Artikel das grössere Konjunkturrisiko, wie folgender Snapshot beweist - und der beweist auch, dass das ganze Getue um CO2 verlorene Liebesmüh ist, denn haben wir mal einen Ölpreise von 250 US-$, dann fährt automatisch jed

Die nächste 'Innovation' zur Verkehrsberuhigung in der Stadt Bern?

Wenn dereinst Bernmobil trotz exorbitanten Subventionen nicht mehr rentiert, müssen die Stadtberner Behörden vielleicht mal von Freiburg im Breisgau abkupfern.

Die Petition sollte besser den Titel "AAT" haben...

...oder besser "Alles Ausser Tschäppät" - die Domain aat.ch ist leider schon vergriffen.

Was hat das "Schwarze Schaf" geraucht, um zu diesem Schluss zu kommen?

Der Verein "schwarzes Schaf", grossomodo für die von der Stadt Bern geduldete Gegendemo verantwortlich, samt der Magnetwirking auf ungefähr jede 'Autonome' Gruppierung in Zentraleuropa, macht für die Gewaltexzesse vom Samstag die SVP verantwortlich, wie "Cash.ch"

Syndicate content