Our 'beloved' foreigners

Not about the usual foreigners, but those hell-bent on plying their usually criminal trade. Also those our government loves to protect. Basically all the foreigners that we don't want in Switzerland.

Got a few friggin' 'fricans?

Es scheint doch wieder mal Sommer, und einige 'Zugvögel' hat's zwecks Sömmerung wieder mal in den Norden verschlagen, wo sie ihrer Tätigkeit nachgehen, wie andere Federfreunde das Picken von Körnern praktizieren, haben sie kleine Kügelchen, die bei Konsumation bei unseren gefiederten Freunden ein freudiges und entrücktes Trällern bewirken dürfte...

2 jolies histoires

Histoire 1
====================

Le Congolais a été tué pour avoir refusé de participer à une bagarre

GENÈVE C'est parce qu'il ne voulait pas de bagarre et pour une vieille rancune qu'un Congolais a été exécuté d'une balle en plein coeur, dimanche matin, dans une rue proche de l'Hôpital cantonal

MICHEL NOVERRAZ
16 juin 2004

Six Noirs de Genève s'étaient rendus samedi soir à un mariage africain célébré à Renens (VD). Au petit matin, ils ont repéré là-bas un Congolais de 44 ans qui avait eu une altercation avec l'un d'eux... trois ans auparavant. Il s'ensuivit un règlement de comptes, une bastonnade qui vaut au quadragénaire de se trouver dans un état critique au CHUV.

Böse Polizisten


Was schon lange vermutet wurde, ist jetzt von einigen Polizeibeamten bewiesen worden - unsere Zeitgenossen aus dem Balkan verursachen sehr häufig (am Bevölkerungsanteil gemessen) schwere Verkehrsunfälle.

Das Einzige, was mich eigentlich wundert, ist dass diese Erkenntnis, wie oben im Bildausschnitt gezeigt, zu bester Sendezeit gezeigt wurde. Aber eines ist sicher - das war die letzte Statistik dieser Art für 'Schweizermeister' dieser Art.

Nos citoyens examplaires

[textile] Il semble bien qu'on ait une catégorie de citoyens qui sont recherchés parce qu'ils ont perdu leur ticket de loterie des citoyens qu'on devrait suivre comme example. Au moins, c'est ce que "ce site":http://www.swisspolice.ch/f/1_persfdg/aktuell1.htm suggère. Ou est-il possible qu'une analyse revèle un autre résultat?

Jagdsaison, die Zweite

Judihui.

Gehen irgendwelche Einbrecherbanden (scheinbar aus Rumänien) in den Wald campieren und des Nachts zur Arbeit, um wie die Raben zu klauen (siehe Report hier).

Campieren im Wald......ist das nicht der Ort, wo Männer im Herbst mit grünen Loden und "Boomsticks" einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen?

Der Kanton Zürich hat schon jetzt Budgetprobleme. Da gibt es doch einen Lösungsansatz:

Man verkauft Jagdbewilligungen für die entsprechende "Bewirtschaftung" der Kriminaltouristenpopulation. Ist ja scheinbar Saison, jetzt.

Syndicate content