Sovereign Debt Crisis

All about the US and EU sovereign debt crisis

Die SNB wirft schlechtem Geld Gutes hinterher

Unsere Nationalbank hat die Idee, den Schweizer Franken möglichst zu schwächen, teuer bezahlt:

Die UBS rechnet in einer aktuellen Studie mit einem Verlust der SNB von 20 Milliarden Franken im zweiten Quartal 2015. Die Nationalbank gibt die Zahlen erst Ende Monat bekannt. Bereits im ersten Quartal hat die Nationalbank 30 Milliarden Franken rückwärts gemacht.

We have an "Agreekment" - and a total, unconditional surrender

Yesterday, after much wrangling, Greece, just one week after voting no to austerity, has surrendered in front of the European Union:

Griechenland setzt der Scharade um den Euro ein Ende

Endlich macht mal Griechenland etwas, das längst überfällig war:

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tispras bekräftigte in Athen, trotz der Eskalation und scharfer Kritik der Euro-Partner die Volksabstimmung über das Spar- und Reformpaket durchzuziehen. Griechenland werde überleben, unabhängig von der Entscheidung der Eurogruppe, das bestehende Hilfsprogramm zu verlängern oder nicht, sagte Tsipras laut griechischen Regierungskreisen.

Griechenland will aus dem Euro raus

Das griechische Parlament hat heute entschieden, dass es Neuwahlen will:

Der ehemalige EU-Kommissar Stavros Dimas ist auch im dritten Anlauf mit dem Versuch gescheitert, neuer griechischer Staatschef zu werden. Dimas erhielt am Montag nicht die erforderlichen 180 Stimmen im Parlament, er bekam wie in der zweiten Runde nur 168 von 300 Stimmen. 132 Abgeordnete enthielten sich der Stimme.

Damit ist Deutschlands Weg in die Schuldknechtschaft zementiert

Eigentlich konnte man es sich ausdenken, dass ein staatlich sanktioniertes Gericht den Staat nicht angreifen darf und kann. Und genauso ist es auch eingetreten:

Neben dem Vertrag über den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) sei auch der europäische Fiskalpakt verfassungsgemäß. Die Kläger hatten argumentiert, mit dem ESM werde die im Grundgesetz verankerte Budgethoheit des Bundestags untergraben.

In Italien ist bald jedermann Geldwäscher

In Italien wurde auf den 1. Februar rückwirkend ein Gesetz eingeführt, dass jeden, der eine Überweisung aus dem Ausland erhält, prinzipiell der Geldwäscherei oder Steuerhinterziehung verdächtigt:

Wie man EU-Pleiteländer aus der Pleite herausrechnet

Dass man in der EU gar wundersame Taten vollbringt ist ja bekannt. Aber etwas, dass sogar Jesus nicht vollbracht hat, wollen jetzt die EU-Bürokraten fertigbringen - das Äquivalent der Auferstehung eines bereits modernden Hundekadavers von den Toten:

The solution to the Cyprus-style bank account confiscation

The solution to the Cyprus-style confiscation of your money on your bank account:

Alas, after the Cyprus events, this likely to be the only option since what happened in Cyprus can now happen everywhere.

(Hat tip to Zerohedge)

Damit sind die nächsten Bank Runs nur mehr eine Zeitfrage

Zypern wurde gestern durch die EU 'gerettet', da man befürchtete, dass ein Bankrott der kleinen Inselrepublik zu einem Eurocrash führen würde. Dabei hat man jedoch etwas getan, was dem Bankensystem im Euroraum den Rest geben würde:

Erstmals werden auch Bankkunden des Landes kräftig zur Kasse gebeten. Bei Einlagen unter 100'000 Euro wird eine Abgabe von 6,75 Prozent fällig, bei höheren Summen sind es 9,9 Prozent.

Mit Draghiflation wird der Euro zur Weichwährung - "Unbegrenzt" ist "Unbegrenzt"

Jetzt sind so gut wie alle Dämme gebrochen:

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den unbegrenzten Kauf von Anleihen der Euro-Krisenstaaten beschlossen. Das erklärte EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag in Frankfurt.

Den Keynesianern geht es am Ende nur um die Umverteilung von Arm nach Reich

Es gibt Marxisten und Sozialisten anderer Couleur, die gerne noch etwas Geld von Arm nach Reich umverteilen möchten:

Ich selbst würde einen moderaten Anstieg der Inflation begrüßen, zum Beispiel auf vier Prozent, oder ein Nominalwachstumsziel von sechs Prozent.

Man sollte das "unlimitiert Geld drucken" nennen, nicht eine 'Kampfansage an Spekulanten'

Inzwischen ist die EZB, einmal von Theo Waigel als Ebenbild der Bundesbank hochgelobt, vollständig eingeknickt und will PIIGS-Anleihen ohne irgendwelche Limite kaufen:

Syndicate content