Red & Green Whiners

The people that start whining as soon as something is 'unjust', or perceived as such.

Es gibt noch Leute, die den Tod von Gaddafi beweinen

Man kann es kaum glauben, aber es gibt auf diesem Planeten noch Leute, die nicht überglücklich sind, dass ein Tyrann und Diktator letzten Donnerstag von seinem eigenen Volk nach einem vierzig Jahre dauernden Martyrium exekutiert wurde. Genauer gesagt die UN:

Steuern zahlt man für Luxuslöhne

Es muss den Staatsangestellten ziemlich gut, eigentlich sogar sehr gut, gehen, wenn man deren Löhne pro Monat sieht:

Die BDP hat sich hiermit offiziell zur Deppen-Partei degradiert

Dank der BDP hat Rot-Grün keine Möglichkeit bekommen, die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge dem Volk vorlegen zu können und spring jetzt im Dreieck:

Schuld daran ist die fünfköpfige BDP-Fraktion. Recherchen von SonntagsBlick zeigen: Die vier Nationalräte Hans Grunder (BE), Hansjörg Hassler (GR), Martin Landolt (GL) und Brigitta Gadient (GR) wollten das Volk eigentlich mitreden lassen. Aber: Chef Grunder verpasste die Abstimmung. Und die anderen drei stimmten aus Versehen falsch!

Auch der scheinlibarale Pelli hat sich hiermit als Etatist und Sozialist geoutet

So, auch der Pelli von der FDP hat sein Coming-Out gehabt:

Der Steuerwettbewerb ist für den Tessiner Nationalrat nach wie vor «zentral». «Aber er darf nicht übertrieben werden.» Deshalb müsse über einen – allerdings tiefen – Mindeststeuersatz nachgedacht werden.

Der Bund bremst die Autofahrer noch mehr aus

Da die Eidgenossenschaft lieber nutzlose Eisenbahnprojekte sponsert (wie den Gotthard), fehlen auf den Autobahnen inzwischen überall die Kapazitäten, und als letztes Aufgebot will man jetzt ein teures Verkehrsleitsystem erstellen, um den Verkehr restlos auszubremsen:

Und jetzt heulen die Linken, weil ihre 'Kinder' Geld kosten

In der Schweiz gibt es so etwas wie die Versammlungsfreiheit. Die SVP hat am Samstag von diesem Recht Gebrauch gemacht, und die bernischen Behörden haben es sogar durchgesetzt, weil sie verhindern wollten, dass sich die SVP noch mehr in Szene setzen konnte als 2007, wo die Inaktivität der Polizei und der Unwillen, eine unbewillgte Gegendemonstration unter Einsatz aller Mittel räumen, ihr noch mehr Medienpräsenz garantiert hatte.

Zwangsgebühren sinnvoll™ eingesetzt

Offenbar haben wir bei unserem Staatsfernsehen eine Dame mit einem für den Job unzureichenden Seelenkostüm, die jetzt einen Seelenklempner braucht, auf Kosten des Gebührenzahlers:

Für Bürers Seelenklempnerei nach Sendeschluss kommt das Schweizer Fernsehen auf: «Wir bezahlen der Beraterin von ‹Nachtwach› eine angemessene Entschädigung für ihre Arbeit», bestätigt SF-Pressesprecher Martin Reichlin BLICK.

Griechenland will schon die nächsten Milliarden

Nicht wenige Leute dachten, dass es besser wäre, Griechenland in einen geordneten Konkurs schlittern zu lassen. Denn es braucht schon wieder viel Geld, weil die griechische Wirtschaft vor sich hinsiecht, und die Steuereinnahmen wegbleiben:

Solange abstimmen, bis das Resultat auch für Rot-Grün passt

Rot-Grün konnte es nicht verdauen, dass sie eine Abstimmung verloren haben, und haben jetzt mit Hilfe der mehrheitlich rot-grünen bernischen Regierung eine Neuabstimmung auf dem ganzen Kantonsgebiet durchgestiert:

SD, SP und glp haben im Aargau einen Knall

Irgendetwas muss im Aargau im Wasser drin sein, sonst kommt man nicht auf solche Ideen:

Privates Feuerwerk soll im Kanton Aargau verboten werden. Eine entsprechende Volksinitiative planen einzelne Grossräte der SP, der Grünliberalen und der Schweizer Demokraten (SD).

Mit Inflation kriegt man den Schweizerfranken auch nicht weich

Heute früh hat unsere Schweizerische Nationalbank, zuständig für die Preisstabilität, wieder mal interveniert:

Der kleine Unterschied zwischen Bush und Obama

...wenn man die Staatsausgaben und die Neuverschuldung betrachtet:

 

Diese kleine Statistik beschreibt die durchschnittlichen jährlichen Ausgaben der beiden Regierungen:

Zuerst kostete der Atomausstieg 5 Euro pro Monat, dann 10, dann ... ?

...und jetzt muss sogar die deutsche Regierung zugeben, dass sie nicht weiss, wieviel es dann im Endeffekt kostet:

Erst mit hohem Druck funktioniert die Maschine 'Politik' schnell und zuverlässig

Es war anzunehmen, dass der linksliberale Tagesanzeiger sich nicht mit der Ausschaffungsinitiative anfreunden wird, und deren Redaktoren explodierten förmlich , als die SVP eine zweite Initiative angekündigt hat, um im Parlament Druck für eine wortgetreue Umsetzung der Ausschaffungsinitiative zu machen:

Syndicate content