Moonbats

According to de Havilland, a moonbat is "someone on the extreme edge of whatever their -ism happens to be." Adriana Cronin defines the term as "someone who sacrifices sanity for the sake of consistency." This term has long been used to describe protesters on the political Left, and is sometimes used to describe protesters on the political Right, although modern usage generally ascribes the epithet Wingnut to those on the far right.

In Australia, councils and municipalities seem to be awash in money

Obviously, in Melbourne, Australia, there's either too much money in the public coffers, and/or taxes are too high as evidenced by the following 'public service' they introduced:

A project established for the public to report issues with trees in their local council has taken a curious turn after every tree in the city was given its own email address.

Die Unia will 10% von Afrika in der Schweiz aufnehmen

Wie weit im ganzen Wahn steht, jedem Invasor aus Afrika, der es schafft, auch nur in einem Rettungsring ausserhalb der libyschen Gewässer einen Notruf abzusetzen und sich 'retten' zu lassen, ein Leben in Europa zu ermöglichen, mit Sozialtransfers und allem, was die links-grüne Sozialindustrie zu bieten hat, ist an folgender Forderung der stramm marxistisch veranlagten Unia zu erkennen:

Damit ist das Dubliner Erstasylabkommen toter Buchstabe

Wieder mal hat sich unser Bundesveraltungsgericht dazu aufgerungen, internationale Verträge umzuinterpretieren:

Das Staatssekretariat für Migration (SEM) muss künftig auch bei klaren Dublin-Fällen stets alle relevanten Umstände vertieft abklären und konkret begründen, warum es die Gesuche nicht selbst behandeln will. Das haben die St. Galler Asylrichter jüngst per Grundsatzurteil verfügt.

Die JUSO wollen ein zweites Weimar

Da die SNB ja irgendeinmal den MIndestkurs aufgeben musste, musste das auch unsere Sozialisten auf den Plan rufen, und sie rufen nach den üblichen Massnahmen, die ein Marxist verlangen würde:

Die Kapitalisten sollen für das Versagen des Sozialismus in Venezuela schuld sein

Inzwischen ist es in Venezuela so, dass die ach so bösen Kapitalisten, die Supermärkte betreiben, für die Versorgungsengpässe schuld sein sollen:

Angesichts von massiven Versorgungsengpässen nimmt Venezuelas Regierung verstärkt private Einzelhandelsketten ins Visier. Der linkspopulistische Staatschef Nicolás Maduro ordnete die Besetzung von Geschäften der Supermarktkette «Día a Día» an.

Obviously, the Charlie Hebdo killers are not terrorists

That some people have a serious mental problem is known. However, nobody beats Tarik Kafala from the BBC:

Brussels does not want you to have a crust on your Sunday roast

The latest idea from Brussels on the subject of 'energy efficiency' is to limit the power that ovens can emit:

Brussels are set to impose a maximum power limit on gas and electric ovens next month which could threaten the Sunday roast. An EU ruling will require 'new energy efficiency requirements for ovens, hobs and range hoods' by next month.

Of course, all for the good of Europe:

Und wieder ein untauglicher SP-Vorschlag für die Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative

Am 9. Februar wurde in der Schweizer Verfassung ein Wort festgeschrieben, wenn es um das Thema 'Einwanderung' geht:

Kontingente.

Nur wollen das die üblichen Verdächtigen nicht verstehen:

Verkehrssünder ranzunehmen ist einfacher als 'Aktivisten'

Einige Verkehrssünder exemplarisch zu bestrafen ist einfacher als linke Demonstranten, die auf Vandalentour sind, in Gewahrsam zu nehmen und für ihre Delikte vor Gericht zu stellen. Bei letzteren droht die Situation zu 'eskalieren':

And now, schools can be 'too white'

It's not enough not to be racist these days in jolly old Britain, but your school must now fulfill a quota of non-white-skinned students in order not to undergo some 'diversity training' or such:

Payhembury Primary in Devon was criticised by Ofsted for being insufficiently ‘multicultural’.

Das Niveau der geistigen Umnachtung der 'Asylbeobachter'

Und wieder mal stellt man fest, dass linke Ideen nicht aus einem Hirn kommen können, das keine Pathologien aufweist. Deren neuste Gedanken zum Asylwesen bestätigen es:

Sie warten mit einer Idee auf, die Zündstoff birgt: Wenn ein Asylverfahren eine gewisse Länge überschritten hat, soll automatisch eine Aufenthaltsgenehmigung gewährt werden.

Ohne Beiträge AHV erhalten

Eine Sozialversicherung funktioniert immer nur dann, wenn alle gemäss ihren Möglichkeiten einzahlen und daraus Mittel beziehen. Diese einfache Weisheit gilt aber nicht im linken Paradies, wo die Engel 'Sans-Papiers' heissen:

Weiter verlangt das «Basler Modell» einen einfachen Zugang zu den Sozialversicherungen für alle erwerbstätigen Sans-Papiers ohne das Risiko einer Ausweisung.

Brauchen wir unbedingt die muslimische Haremsehe, und vor allem zahlende Männer?

Offenbar müssen uns deutsche Rechtsprofessorinnen mittels 'Gutachten' (vom Steuerzahler finanziert) mitteilen, was gut für die Schweiz ist, gerade im Bereich der Ehe und der Familienmodelle:

So fordert Schwenzer, dass keine Familienform vom Recht bevorteilt werden darf. Die Ehe soll deshalb zu einer weitgehend symbolischen Verbindung abgewertet werden, die keine weiteren Familienrechte mehr begründet als andere Formen des Zusammenlebens.

Die Zigeuner wollen mit einer illegalen Landbesetzung wieder mal Druck aufsetzen

Eine Horde 'Jenische' hat heute den Parkplatz der Berner Allmend, der übermorgen für die BEA-Messe benötigt wird, ohne Bewilligung mit ihren Wohnwagen besetzt:

Von überall aus der Schweiz treffen neue Wagen mit Jenischen ein. Einige wurden von der Polizei schon auf der Autobahn abgefangen, andere haben es bis auf den besetzten Platz geschafft.

Syndicate content