Die späte Erkenntnis eines Einbruchsopfer

Da wird doch tatsächlich mal bei einem Promi eingebrochen, während diese zu Hause anwesend sind. Jetzt hat das Opfer erkannt, was sie das nächste mal schützen wird:

Sollte sie Einbrechern abermals zum Opfer fallen, will Irina Beller gerüstet sein. «Ich will den Waffenschein machen», sagt die Autorin in einem Interview mit dem Regionalsender «Tele Züri».

Denn sie hat realisiert, dass die Polizei, wenn sie kommt, höchstens zur forenischen Analyse kommt. Und sie hat auch das richtige Verständnis, wenn es um die Behandlung von Kriminellen, die gerade ein Verbrechen begehen, geht:

Allfällige zukünftige Räuber müssen sich also aufs Schlimmste gefasst machen: «Nächstes Mal erschiesse ich die Schweine einfach.»

Nur ein Tipp - hierzulande tut es sich schlecht, wenn man die Behörden verständigt, nachdem man ein paar Kriminelle erledigt hat.

Immerhin hat Beller die Erkenntnis getroffen, dass man sich selber schützen muss, und das nicht mit einer Federboa.