Die EU will heute 20000 'Flüchtlinge' in Europa 'verteilen', morgen sind es 200 Millionen

Die EU hat angekündigt, 20000 'Flüchtlinge' über alle europäischen Staaten verteilen zu wollen, um Italien, Deutschland und ein paar andere Länder, die hohe Sozialleistungen zahlen und deswegen 'Flüchtlinge' anzieht:

Das Modell, das in Kürze gelten soll, sieht vor, dass die EU innerhalb der nächsten zwei Jahre insgesamt 20'000 Flüchtlinge aufnimmt. Am meisten Flüchtlinge – namentlich 18,42 Prozent – soll dem Verteilschlüssel zufolge Deutschland aufnehmen, gefolgt von Frankreich und Italien.

Werden diese 20000 aufgenommen, ist das Problem, dass halb Afrika under der halbe nahe Osten noch auf eine Überfahrt nach Europa wartet, nicht gelöst und kann aufgrund des enormen Bevölkerungswachstum nicht gelöst werden, auch nicht mit noch so üppiger Entwicklungshilfe.

Sprich, wenn die europäische Union 20000 'Flüchtlinge' aufnimmt, wird bei der andauernden Flüchtlingswelle es bald nötig sein, 20 Millionen dieser Leute zu 'verteilen', und dann einige Jahre später 200 Millionen.

Und auch mit 200 Milionen Afrikanern in Europa wird der Druck nicht abnehmen, da in Afrika die meisten Frauen weit mehr Kinder als für das reproduktive Gleichgewicht nötig ist, gebären.

Kurzum, die einzige Art, das Problem des Ansturms Afrikas und Asiens zu lösen, ist es, sämtliche Flüchtline abzuweisen, ohne Ausnahme, und dies mit allen, auch militärischen Mitteln, durchzusetzen.