Den Grünen geht es höchst selten um die Umwelt

In Wien möchten die Grünen gerne die RIngstrasse für den Autoverkehr sperren, um die Umwelt zu schonen. Nur ist genau das kontraproduktiv:

In der Zusammenfassung der Wissenschaftler steht: "Allein eine dreistündige Sperre des Rings vom Opernring bis zum Schottentor verursacht vier- bis achtmal höhere Emissionen als an normalen Tagen ohne Sperre, mit Spitzenwerten von bis zu 15-mal höheren Emissionen."

Kurzum, es geht nur darum, die ideologisch verhassten Autos aus dem Bereich zu bringen, im Namen der Verkehrsberuhigung und der Förderung des 'Langsamverkehrs'.

Aber ganz bestimmt nicht um realen, gelebten Umweltschutz. Kurzum, aussen grün, und innen tiefrot.