Wer glaubt den Versprechungen der Griechen?

Gerade eben haben die Griechen wieder mal einen Bailout von der europäischen erhalten und prompt zeigen sie, was sie vom nordeuropäischen Steuerzahler halten:

Den Stein in Rollen bringt dabei einmal mehr Finanzminister Yanis Varoufakis. «Ich spreche über Umschuldungen, die unsere Schuldenlast deutlich senken», sagte er heute Mittwoch am Radio.

Und dann will der griechische Finanzminister auch noch Geld:

Führende deutsche Koalitionspolitiker gehen offenbar auch bereits davon aus, dass die Griechen ab Juli sogar ein weiteres Rettungsprogramm in zweistelliger Milliardenhöhe brauchen. Im Gespräch sei ab Juli ein drittes Hilfsprogramm in Höhe von mindestens 20 Milliarden Euro.

Kurzum, Griechenland kommt aus dem Schlamassel nicht heraus, und es wird nicht besser, wenn die dummen nordeuropäischen Regierungen Griechenland weiter Geld geben anstatt das Unvermeidbare zu offenbaren und aus der Eurozone auszuscheiden.

Auf jeden Fall hat die griechische Regierung gezielt gezeigt, was sie vom nordeuropäischen Steuerzahler, der den Grossteil der 'Rettung' dieses Failed State finanziert, hält. Nämlich gar nichts.