Und Deutschland garantiert die Versammlungsfreiheit wieder nur selektiv

Im deutschen Bundesland Sachsen herrscht 'Polizeinotstand', wie man glauben soll. Nur zu komisch, dass nur die Kundgebungen der konservativen LEGIDA verboten werden:

Das bezieht sich darauf, dass in Dresden und Chemnitz ebenfalls am Montagabend Demonstrationen von Pegida selbst und dem Chemnitzer Pegida-Ableger geplant sind – diese sind jedoch nicht untersagt worden.

Und das ist genau der Punkt - herrscht 'Polizeinotstand', dann herrscht er für alle, oder für niemanden.

Ansonsten hat der 'Freistaat' Sachsen versagt, wenn es um den Erhalt und die Durchsetzung essentieller Freiheiten geht.

Und gegen ein paar hundert linksradikale Demonstranten, die diese Freiheiten ihren Gegnern nicht gewähren wollen, muss man mit polizeilichen Mitteln dagegenhalten - bei Bedarf ein paar Sturmgewehren. Eine Demokratie, die nicht wehrhaft ist, ist keine Demokratie, insbesondere wenn diese nur gewisse politische Strömungen schützt.