Wieso kommt diese Zahl erst nach der Ecopop-Abstimmung heraus?

Nachdem die Ecopop-Vorlage klar abgelehnt wurde, kommen zum Thema Zuwanderung sehr interessante Zahlen ans Tageslicht:

Der Anteil der Menschen, die sich 2012 dauerhaft in der Schweiz niederliessen, beträgt im Vergleich zur Gesamtbevölkerung 1,6 Prozent, respektive 16 von 1000 Einwohnern. Damit belegte sie vor Norwegen (1,2 Prozent) und Australien (1,1, Prozent) den Spitzenplatz.

Das heisst, sogar die Zahlen, mit denen die Ecopop-Initianten gegen die Einwanderung warben, waren weit zu tief. Nicht 80000, sondern gleich das Doppelte.

Wie das Abstimmungsresultat mit dem Wissen um diese Zahlen ausgesehen hätte, ist nicht bekannt, aber unser Bundesrat ist ja bekannt, Abstimmungszeitpunkte für unliebsame Vorlagen gezielt auszuwählen, und auch die Vorlagen so zu bündeln, dass Ablehnungen wahrscheinlicher werden. Es kann kein Zufall sein, dass unsere Regierung den Abstimmungstermin in Hinblick auf die Publikation dieser Statistiken so gewählt hat.