Die Angstkampagne hat sehr gut funktioniert

Nachdem unsere Regierung am 9. Februar eine Abstimmungsschlappe ersten Grades eingefahren hat, wurde dieses Mal nichts unversucht gelassen, eine weitere Initiative, die die Einwanderung begrenzen will, zu Fall zu bringen:

Insgesamt sagten 74,09 Prozent Nein zu Ecopop.

Im Nachhinein war anzunehmen, dass mit dem medialen Trommelfeuer unserer nicht ausgewogen berichtenden Medien und der massiven finanziellen Unterstützung der Gegner durch die Wirtschaft und EU-freundliche Kreise diese Initiative an der Urne keine Chance haben würde, weil ansonsten das Schweizer Geschäftsmodell mit dem Import von Quantität statt Qualität untergegangen wäre.

Damit wird die Schweiz sich in absehbarer Zeit leider in ein Hong Kong verwandeln, zumindest in Sachen Bevölkerungsdichte, mit allen Folgen, die das hat. Spurlos werden 100000 Netto-Immigranten pro Jahr nicht am Land vorbeigehen.