'Rasen' mit dem Auto ist schlimmer als Frauen zu vergewaltigen

Oder zumindest, es entsteht der Eindruck:

Das Gericht in Dornach folgt mehrheitlich dem Antrag der Staatsanwaltschaft und verurteilt den Ex-Stürmer des FC Basel zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 16 Monaten. Obendrauf kommt eine Geldstrafe von 15'800 Franken. Zusätzlich muss Bobadilla eine Busse von 18'200 Franken für zwei widerrufene Strafbefehle bezahlen. Auch die Verfahrenskosten von 10'000 Franken muss er berappen

Ein Räuber oder Vergewaltiger erhält für ein Erstdelikt mit traumatisierten Opfern meistens eine geringere Strafe, ganz zu schweigen von Einbruchdiebstählen oder Betrug. Aber es geht nicht um die Opfer:

Bobadilla habe in diesem Streckenabschnitt eine abstrakte Gefahr heraufbeschworen.

'Abstrakte Gefahr'? Der Begriff ist extrem dehnbar. Rauchen, Spiegeleier mit Speck, Kinder ohne Sturzhelm auf der Schaukel spielen lassen, oder Skateboarden ohne eine komplette Enduro-Sturzweste?

Kurzum, der Raserparagraph ist in dieser Ausgestaltung ein Witz, und dient höchstens zur Äufnung der Staatskasse. Immerhin konnten sie dieses Mal das Auto nicht auch noch beschlagnahmen, aber das Ziel, dem 'Täter' eines opferlosen Verbrechens noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen, wurde erfüllt:

Boba bekam den Luxus-Schlitten nicht zurück, er geht an die Leasing-Firma. Für die vorzeitige Auflösung des Vertrags erhielt Bobadilla eine Busse in der Höhe von 70'000 Franken.

Kurzum, der 'Raserparagraph' ist einzig dafür geschaffen, Leute finanziell zu vernichten, die niemandem geschadet haben. Für Leute, die mit diesen hohen Geschwindigkeiten einen Unfall verursachen, müsste man nur jede Tat als grundsätzlich eventualvorsätzlich beurteilen und dann die Täter dementsprechend abstrafen - aus Totschlag würde Mord. Das Gleiche sollte man dann auch bei Alkoholfahrten mit mehr als 50% über dem gesetzlichen Limit für eine Strafanzeige und dreimonatigem Fahrverbot einführen Der Sicherheit im Strassenverkehr wäre auch so Genüge getan, und Täter sollten dadurch auch abgeschreckt werden.