Wenn man das nicht 'Notwehr' nennen darf...

...dann kann man gleich mit gröberen Mitteln antworten. Aber Israel hat erstaunliche Zurückhaltung bewiesen und nur gerade die Täter erledigt:

Augenzeugen zufolge wollten die Männer ihrerseits eine Rakete auf israelisches Gebiet feuern, als sie getroffen wurden. Sie waren nach palästinensischen Angaben Mitglieder der Al-Kuds-Brigaden, dem bewaffneten Flügel des Islamischen Dschihad.

Drei Terroristen bei der Begehung ihrer Tat zu den 72 Jungfrauen geschickt - was will man mehr? Dass Terroristen bei militärischen Angriffen auf israelisches Staatsgebiet vorher noch einen Anwalt kriegen, bevor sie dann (höchstwahrscheinlich von einer Hellfire-Rakete) pulverisiert werden? Oder mit der saudischen Methode (Mal- und Gesangskurse) rehabilitiert werden, um dann im Jemen gleich zur Al-Qaida zu gehen?

Nein, die Hamas soll froh sein, dass nicht gleich die ganze Luft-Boden-Feuerkraft der israelischen Luftwaffe als Angewohnheit im Januar mal wieder einen Monat lang den Gazastreifen bombardieren geht.