Wichtige Lektion aus Nigeria für Afghanistan

Na ja, was die Nigerianer schon lange wissen (müssten) - man sollte nie eine Ölpipeline oder dergleichen anzapfen - haben jetzt auch die Afghanen gelernt:

Neben der Nato soll auch ein Uno-Team dem Luftangriff auf zwei von den Taliban gekaperte Tanklaster in Nordafghanistan nachgehen. Dutzende Menschen waren dabei getötet worden.

Wenn's nur Taliban erwischt hat, umso besser. Aber eigentlich ist es hier um die Afghanen auch nicht zu schade, denn sie sollten - wenn es sie bei den Tanklastwagen erwischt hat - auch wissen, dass man fremder Leute Eigentum nicht stiehlt. CNN, im Gegensatz zu den Schweizer Medien, stellt das auch klar:

Gen. Stanley McChrystal toured the site of the massive explosion that occurred early Friday as Afghans tried to siphon fuel from two tankers that were hijacked late Thursday by the Taliban in Kunduz province.

Und der Treibstoff gehörte ganz bestimmt nicht den Dorfbewohnern - das hätten auch gute Moslems wissen müssen, zusammen mit der Tatsache, dass Allah für Diebe harte Strafen vorsieht, wie das Abhacken der Hände Nur ist hier anstatt einer Zigarette eine Luft-Boden-Rakete der zündende Funke gewesen, wie das in Afghanistan halt so üblich ist.

Kurzum, die Nigerianer wissen, wie es sich anfühlt, wenn man beim Klauen von Treibstoff gegrillt wird - jetzt wissen es auch die Afghanen.

Und sind das nächste Mal hoffentlich schlau genau und bleiben den Tanklastern fern.