Wie die Nichteinbürgerung von Sozialtransferempfängern halbiert werden kann

Seitdem im Kanton Bern keine Sozialhilfefälle mehr eingebürgert werden dürfen, hat sich urplötzlich die Anzahl Einbürgerungen halbiert:

Laut den Behörden in Burgdorf und in Bern sind es insbesondere zwei neue Regeln, die viele Einbürgerungen verhindern. Erstens: Sozialhilfebezüger müssen die erhaltenen Leistungen zurückbezahlen, bevor sie den Schweizer Pass erhalten.

Now a criminal in the UK can be punished with 'victim empathy courses'

Burgarize one home in the UK, get a slap on the wrist.

Burglarize 50 homes, you maybe get a jail sentence.

However, if you burglarize more than 200 homes, you will get a 'victim empathy course':

A serial thief who admitted committing more than 200 burglaries in just two years has avoided jail and been ordered to attend a ‘victim empathy course’, it was revealed today.

Luxurious gypsy hotels in Bath, UK

One is wondering how the the Bath council, permanently short on cash, can afford this:

But this £1.6million caravan site has been built by a council to provide a permanent home for just eight traveller families.

That's 200000 GBP per gypsy family. And it's built to high standards that aren't afforded to the normal British council house inhabitant:

Die Causa Jeton G. und das Versagen der Zürcher Behörden

Inzwischen wird die Causa des eingebürgerten Albaners "Jeton G." immer klarer ein Fall des kollektiven Versagen des Staates. Inzwischen behaupten sogar die Behörden, dass der - erwiesenermassen bauernschlaue - Jeton G. offenbar einen so tiefen Intellekt hatte, dass er nicht in der Lage war, einer ehrlichen Arbeit nachzugehen:

Die Ungleichbehandlung von schweizerischen und ausländischen 'Rasern'

In der Schweiz sind nicht alle Menschen vor dem Gesetze gleich, vor allem, wenn es sich um Ausländer handelt:

Ein Russe (44) und ein Ukrainer (45) fuhren mit bis zu 204 km/h durchs Tessin.

Mit dem Raserparagraph wäre die Story hier zu Ende, die Fahrer in Haft und die Autos würden zu Handen der Staatskasse verwertet. Aber Ausländer sind in der Schweiz etwas Gleicher als Schweizer:

Energieabgaben sind nutzlos

Dass in Basel die Sozialisten alles besteuern, was man zum Leben braucht, ist bekannt. Bei der Stromabgabe ist das Ziel, dass man davon weniger braucht. Nur ist das zur grossen Betrübnis der Basler Sozis nicht der Fall:

Den Stromverbrauch senken konnten die Basler mit dieser Massnahme allerdings nicht: Der Gesamtkonsum ist binnen 13 Jahren um 8 Prozent gestiegen, der Verbrauch pro Kopf um knapp 9.

Wenn man sparen will, geht das sogar im etatistisch gesinnten Bern

Es ist beinahe unglaublich, aber sogar im Kanton Bern kann man sparen, wenn man will:

Statt des budgetierten Ertragsüberschusses von 11 Millionen Franken resultierte ein Plus von 212 Millionen Franken.

Und das liegt vor allem daran, dass man mal, unglaublich, die Staatsausgaben nominal und real gesenkt hat:

Die Ausschaffungsinitiative wird von der Politik nicht umgesetzt

Unser Parlament hat heute die Umsetzung des Gegenvorschlags der Ausschaffungsinitiative beschlossen:

In schweren persönlichen Härtefällen soll eine Ausnahme von der automatischen Ausschaffung gemacht werden. Der Nationalrat hat heute dieser Umsetzung der Ausschaffungsinitiative zugestimmt – gegen den Willen der SVP.

So viel zum effizienten Mitteleinsatz bei der "Entwicklungshilfe"

Offenbar könnte man auch mit der Hälfte der Entwicklungshilfegelder den gleichen Effekt erzielen:

Das Karakol-Projekt könne nicht als wirtschaftlich bezeichnet werden, schreiben die Experten. Effizienz und Nachhaltigkeit seien «ungenügend». Der Wasserbetrieb ist nicht in der Lage, Produktionsdaten oder einen simplen Wasserstand anzuzeigen, obwohl Wasserzähler installiert sind.

Socialist logic: Financial help to illegal immigrants does not impede support to US students

Since every college, a quite usually leftist-infested instituation, now wants to outmatch each other when it comes subsidizng the studies of illegal immigrants, they now use their proper funds to do so:

How to become a climate change advisor

It's actually very easy:

The former Deputy Prime Minister has enjoyed an astonishing 23 foreign trips in the course of this Parliament, amassing more than 181,000 air miles and depositing an estimated 24 tons of carbon into the atmosphere.

This alone ennobles you to get one of the much-coveted posts in the shadow cabinet of 'Red Ed' Miliband:

And here comes the next light bulb ban

Obvously, the world can be saved by banning all but the most expensive light bulbs:

The sale of halogen bulbs which are used in millions of homes could be banned as early as next year as part of the EU’s energy-saving drive.

However, it's surely not saving money:

Die Fachkräfte, die die Schweiz dringend braucht

Der Berisha-Clan, bestehend aus den Brüdern Bashkim (bekannt wegen einem Parkplatzmord), Hasan, Bujar und Binak, hat dem Schweizer Steuerzahler eine Menge Geld gekostet:

Auf satte 2,5 Millionen Franken beläuft sich die Gefängnisbilanz. Damit sind die Berishas die wohl teuersten Knast-Brüder der Schweiz!

The family of "Jihadi John" - a clan of benefits leeches and asylum fraudsters

Everybody knows about the 'plight' of a ISIS terrorist with a nice eastern Londonian dialect who's been the star of various abominable movies where he decapitates victims in order spread the peaceful message of islam. However, what is less known is that he and his family have fleeced the British tax payer to the tune of 400000 pounds:

Syndicate content